Lernstunde beim FC Stammheim


Nach den beiden Niederlagen gegen den SC Veltheim II und gegen den FC Wiesendangen II wollte die junge Mannschaft wieder mal einen Dreier einfahren.

Der Gegner war mit Stammheim II sicherlich machbar, da dieser eher in der unteren Tabellenregion einzuordnen war.

Der FC Kollbrunn-Rikon musste aufgrund von Ferienabwesenheiten auf einige wichtige Stammspieler verzichten und so fiel das Aufgebot mit knapp 14 Spieler (davon 2 Torhüter) zum ersten Mal eher gering auf.

Der Start in die Partie war gut und Cinzio Cialdella hatte bereits in der ersten Minute eine Grosschance, welche vom gegnerischen Torwart zunichte gemacht wurde. In der 4.Minute setzte Hisen Jusufi zu einem Sprint an und konnte dadurch drei gegnerische Spieler an sich binden. Der Querpass war dann perfekt, sodass Raphael Gross nur noch den Fuss hinhalten musste und zur umjubelten Führung einschieben konnte.

In der Folge kamen die Tösstaler zu einigen Grosschancen, welche alle nicht verwertet wurde. Der FC Stammheim operierte mit langen Bällen und kam dann nach einer Unachtsamkeit der Verteidiger zum Ausgleich.

Der FC Kollbrunn-Rikon erhöhte nochmals die Kadenz, scheiterte aber am eigenen Unvermögen oder am guten Heimtorwart.

Kurz vor der Halbzeit war es dann wieder Raphael Gross, welcher nach Vorarbeit von Cedric Hofmann die Gäste in Führung schoss.

Fazit zur Halbzeit: Verdiente Führung, aber mit viel Verbesserungspotential in Bezug auf Einsatz, Laufleistung und Kampfgeist.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich sehr viel vorgenommen, wurde dann aber bitter enttäuscht. Die Stammheimer waren plötzlich besser im Spiel, agierten besser und kamen zu Chancen. Innerhalb kurzer Zeit war das Spiel gedreht und Stammheim führte das Spiel mit Drei zu Zwei.

FC Kollbrunn-Rikon probierte nochmal alles, scheiterte entweder vom Elfmeterpunkt aus oder am Lattenkreuz und so trat man enttäuscht mit einer Niederlage die Heimreise an.


#FCCholiRike

#FirstTeam

#NeverUnderestimate

81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen