Aber Schiri....!!


An diesem herrlichen Samstagabend stand für die Tösstaler das Gastspiel beim Aufstiegskandidaten FC Tössfeld an.

Der FC Tössfeld möchte diese Saison aufsteigen und hat zuletzt 13 Ligaspiele nicht mehr verloren.

Beim FC Kollbrunn-Rikon waren zu Beginn Pascal und Cedric Hofmann aufgrund Blessuren nur auf der Bank und entsprechend kam der erst 16 jähre Riccardo Retta zum Startelfdebüt.

Dieser Retta war es auch, welcher die Tösstaler nach Vorlage von Raphael Gross in Führung schoss. Der FC Kollbrunn-Rikon dominierte in den ersten 20 Minuten das Spiel nach Belieben und schoss in der Folge durch Captain, Cinzio Cialdella, einen herrlichen Freiststosstreffer zur 2-0 Führung. In der Folge hatte Retta noch die Möglichkeit die Führung auszubauen, scheiterte aber am gut reagierenden Heimtorwart.

Der FC Kollbrunn-Rikon hatte das Spiel sehr gut im Griff und FC Tössfeld war sichtlich genervt davon.

Wie aus dem nichts kam der FC Tössfeld zum Anschlusstreffer. Der Schiedsrichter pfiff zum Erstaunen aller Zuschauer einen Handselfmeter, welcher durch Benjamin Ehrismann verursacht wurde. Ein sehr strittiger Entscheid des Schiedsrichter.

In der Folge war der FC Tössfeld wieder im Spiel und übernahm das Spieldiktat. Was vorher beim FC Kollbrunn-Rikon sehr gut funktionierte, gelang nun nicht mehr und die Nervosität war sichtlich spürbar. Der FC Tössfeld kam zu einigen Chancen, welche aber alle durch Valentin Steinmann spektakulär zunichte gemacht wurden.

Kurz vor der Halbzeit gelang der verdiente Ausgleichstreffer für FC Tössfeld.

In der Halbzeit nahm Trainer, Sadri Sengör, einige Auswechslungen vor und brachte unter anderem die beiden angeschlagenen Cedric und Pascal Hofmann. Das Spieldiktat konnte dadurch wieder durch den FC Kollbrunn-Rikon übernommen werden und es wurden einige Halbchancen herausgespielt.

Cinzio Cialdella erzielt dann mit seinem vierten Saisontor die erneute und vielumjubelte Führung nachdem Pascal Hofmann einen Kopfball an den Pfosten setzte. Nun war das Momentum auf Seiten der Tösstaler und die Sicherheit war zurück.

Der FC Tössfeld fand selten ein Mittel und versuchte es mit langen Bällen und Distanzschüssen. So auch in der 70. Minute als ein Tössfelder einen Freistoss aus 40 Metern direkt versuchte und das Tor ganz klar verfehlte. Als auch die Tössfelder im Rückwärtsgang waren, pfiff der Schiedsrichter aus unerklärlichen Gründen einen Corner, welcher zur spielentscheidenden Szene führte.

Der Corner wurde ausgeführt und in der Mitte soll Pascal Hofmann den Ball mit der Hand gespielt haben. Der Penalty wurde dann souverän verwertet.

Beide Mannschaften spielten in der Folge auf Sieg und Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden.

Man darf auf die gezeigte Leistung der sehr jungen Mannschaft zufrieden sein und das Glück wird sicherlich bald wieder zurückkehren.


#FCCholiRike

#FirstTeam

#AberSchiri

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen