Wieder auf der Erfolgsspur



Nach dem Unentschieden gegen den FC Tössfeld wollte man im Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Räterschen wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Daher hatte sich der FC Kollbrunn-Rikon einiges vorgenommen und wollte bereits in den Anfangsminuten das Spieldiktat ergreifen. Dies funktionierte leider nicht wie gewünscht und der Gegner aus Räterschen war mehrheitlich im Ballbesitz.

Dennoch erzielte der Favorit durch Captain Cinzio Cialdella die Führung nach einem Querschläger des gegnerischen Torhüters. Wer nun dachte, dass der FC Räterschen nun zurücksteckte, der lag falsch. Die Gäste spielten frech mit und hatten zum Teil in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz. FC Kollbrunn-Rikon spielte verkrampft und viele Zuspielfehler waren im Spiel.

Als die Gäste dann in der 40. Minute durch einen Elfmeter in Führung gingen, ging ein Ruck durch die Mannschaft der Tösstaler. In der Folge wurden die Zweikämpfe angenommen. Captain Cinzio Cialdella peitschte seine Leute nach vorne und so konnte durch Pascal Hofmann kurz vor der Halbzeit noch der Ausgleich durch einen Strafstoss erzielt werden, welcher Cialdella herausgeholt hatte.

Das Trainergespann um Sengör und Fernandes waren mit dem Gezeigten in der ersten Halbzeit gar nicht zufrieden und nahmen daher drei Auswechslungen vor. Kubilay Koca feierte in der zweiten Halbzeit sein Debüt, nachdem er vom FC Phönix-Seen auf den Arlets gewechselt ist. Pascal Hofmann und Fananas übernahmen in der zweiten Hälfte die Ordnung und die Verteidiger um Cedric Hofmann und Rüegg gingen konsequent in die Zweikämpfe.

Die Gäste waren in der zweiten Halbzeit aber vom Tempo, welches angeschlagen wurde, überfordert und es war nur eine Frage der Zeit, bis FC Kollbrunn-Rikon wieder in Führung ging. Der Führungstreffer war dann Noah Askour vorbehalten, welcher ebenfalls in der Halbzeit eingewechselt wurde. In der Folge erzielten die Tösstaler noch drei weitere Treffer, welche aber alle aus Abseitsgründen nicht zählten.

Die Entscheidung und das 4 zu 2 erzielte dann wiederum Cialdella, welcher einen Sahnetag erwischte, durch einen Freistoss (siehe auch Video).

Nun war die Gala eröffnet und den Zuschauern auf dem Arlets wurde wieder Fussball der besten Sorte geboten. Sehenswerte Passformen, gelungene Dribblings und gewonnene Zweikämpfe. Alles war vorhanden was das Auge begehrt.

Cialdella hatte dann mit seinem dritten persönlichen Tor Feierabend und wurde durch Rouven Gross ersetzt. Die jungen Wilden um Askour, Gross, Tenzin und Palladino sprühten nur so von Spielfreude und in der Folge wurden noch die Treffer 6 (Noah Askour) und 7 (Rouven Gross) bejubelt.

Schlussendlich konnte man mit dem gezeigten in der zweiten Halbzeit zufrieden sein, muss aber solche Leistungen wie in der ersten Halbzeit gegen Topmannschaften vermeiden.


#FCCholiRike

#FirstTeam

#RoadToSuccess



120 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen